Am Freitag, 24. Mai 2019

 

Sei dabei!

 

Alle Infos rund um DAS bayerische FestZELTival

gibt’s hier online:

 


Unser FestZELTival AnLOUDER rauschen verspricht gute bayerische Heimatmusik von vier Top-Bands gepaart mit gutem bayerischen Bier und außergewöhnlichen Schmankerln.

 

Und das zu einem sensationell günstigen Eintrittspreis von nur 10,– € im VVK oder 12,– € an der Abendkasse. Also schnappt euch die begehrten Tickets bald, bevor DAS FestZELTival des Anlautertals ausverkauft ist.
Eintrittskarten für dieses Format, dass sich am Woodstock der Blasmusik oder der Brass Wiesn orientiert, sind auch eine tolle Idee als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenke. Oder als kleines Dankeschön für zwischendurch 😉

 

Ihr werdet Festivalstimmung mit guter, junger, frecher bayerischer Blasmusik im Anlautertal finden. Setzt euch einfach in den urig bayerischen Biergarten und lauscht den Bands oder genießt regionale Schnäpse an unserer Holzbar. Macht mit bei der bayerischen Bierolympiade und zeigt euer Können am Hau-den-Lukas oder eure Zielgenauigkeit beim Weizenstutzen schieben.

 

Ein Festival wäre nichts ohne Festivalstände! Daher werden wir auch einige Stände mit typisch bayerischen Utensilien oder trendigen Accessoirs für das Dirndl oder die Lederhose organisieren.

 


Informier dich hier laufend u.a. über:

  • Zeitplan
  • Festivalgelände-Übersicht
  • FAQ
  • uvm.

oder folge uns und den Festdamen auf Facebook oder Instagram! Es lohnt sich!

 


Kartenvorverkauf

Der Kartenvorverkauf für unser FestZELTival ist bereits gestartet!

Karten sind erhältlich im Donaukurier Ticket-Shop

oder
wochentags im Verwaltungsgebäude der Brauerei Gutmann (Ochsenhaus) zu den üblichen Bürozeiten von 8 bis 17 Uhr

oder direkt online hier über das Bestellformular: 

Hiermit bestelle ich

Den fälligen Gesamtbetrag von ( Anzahl Karten x 10,- € zzgl. 1,50 € Bearbeitungsgebühr) überweise ich umgehend auf folgendes Bankkonto:

DE37 7216 0818 0000 6242 76

Info: Wir können die Bestellung erst nach erfolgtem Zahlungseingang bearbeiten.

Vielen Dank!

 


Die Bands

Blechbixn

Bayerisch frech, bodenständig und weltoffen. So krempelt das eingeschworene Mädelsquartett aus Niederbayern die noch immer männlich dominierte Blasmusikszene um. Auch wenn die Trompeterin Karin, Akkordeonistin Judith, Posaunistin Hilde und die neue Trompeten-Bixn Tine ganz genau wissen, wo sie dahoam sind, setzen sie sich musikalisch keine Grenzen: ein pfeffriger Schuss Balkan-Brass, eine Prise Latinorhythmen und dazu der vierstimmige Gesang in kernigem Dialekt.

Mit neuen Songs und frechen Texten machen die Blechbixn Schluss mit Klischees und legen Tatsachen auf den Tisch. Stichwort: Bayerische Spice ..ähm Brass Girls.

 

 

The Heimatdamisch

Nenas 80er Jahre Welthit „99 Luftballons“ als Landler? AC/DC und Joe Cocker im Oberkrainer-Sound? Iron Maiden als Polka?

Wie gut so etwas funktionieren kann, demonstriert Bananafishbones-Schlagzeuger Florian Rein mit seiner Allstar-Combo. Seine Acht-Mann-Kapelle in klassischer Besetzung mit Tuba, Akkordeon, Bläsern, Gitarre und Drums schreckt vor keinem Chart-Hit zurück und lässt bekannte Pop- und Rock-Songs im neuen Gewand erklingen. Lady Gaga oder „The Final Countdown“ mit bayrischem Text? Kein Problem! Noch dazu, wenn Rockröhre Conny Kreitmeier und die Neuentdeckung Bastian Starflinger am Mikrofon stehen.
Auch den Rest der Band kennt man von vielen anderen in Bayern bekannten Formationen, z.B. Die Bayrischen Löwen, die Unterbiberger Hofmusik, BR-Nockherberg-Singspiel, Dreiviertelblut, Orchester Bürger-Kreitmeier, BR Schleichfernsehen etc.

Die Band hat durch die BR-Fernsehübertragung ihres 2014-Konzerts von der Oidn Wiesn deutschlandweit große Popularität erlangt. 

In den vergangenen Sommern waren sie auf allen großen Festival-Bühnen in u.a. Deutschland, Österreich, Frankreich vertreten, u.a. Woodstock der Blasmusik (A), Brasswiesn (D), Voixjam (A)…

Ihr Fernsehauftritt beim Bayerischen Kabarettpreis 2016 live im BR hat sie in Deutschland, Österreich und der Schweiz weit über die Grenzen hinaus bekannt gemacht.

 

Lenze & de Buam

Lenze und de Buam, fünf Burschen aus dem Süden Bayerns.

Mit E-Gitarre, Bass, Tuba, Klavier, Schlagzeug, Posaune, Trompete und Akkordeon leben sie ihre Konzerte als währen sie selbst zum zuhören da, spielen für sich und die Leut. 

Auf ihren Konzerten wird mal wild ums Schaf getanzt, zu Reggae entspannt, zu Songs wie Wacken gerockt und bei stilleren Liedern wie „I nim di mid“ auch mal geschmust. 

Die Texte sind bayrisch, die Melodien international. 

Am 23.11.2018 veröffentlichen die Jungs ihr neues Album auf SCHMUSI-RECORDS

2014 wurden „Lenze und de Buam“ mit dem Kulturförderpreis des Landkreises Rosenheim ausgezeichnet.

Ein Jahr darauf durften die Jungs bei der legendären „Bierzelttour 2015“ von „LaBrassBanda“ bei über 15 Konzerten in Bayern, Baden-Württemberg und Österreich als Vorband aufspielen.

Im Herbst 2016 veröffentlichten die Jungs zwei neue Alben mit den Titeln „Dua di ned obe“ und

„I nim di mid – live“. Mix und Master Willy Löster ( The Notwist, MoopMama, Joris )

Das Video zum Song „Cabrio“ entwickelte sich zum Viralen Hit auf Facebook und Co.

Songs wie „Wacken“ oder „Aloa Aloa“ haben bereits jetzt schon weit über 100.000 Aufrufe in den gängigen Streamingportalen.

Im Dezember 2017 haben die Jungs die Patenschaft für das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ am Gymnasium Raubling übernommen.

 


Anfahrt

 


schau bald wieder vorbei

und sag es gern jetzt schon weiter!

 

Die Karten sind begrenzt!!